Professionelle Datenanalyse mit künstlicher Intelligenz zur individuellen Kundenansprache von Stadtwerke-Kunden

Professionelle Datenanalyse mit künstlicher Intelligenz zur individuellen Kundenansprache von Stadtwerke-Kunden

Auf der VKU Vertriebstagung 2020 am 16. März (hier geht's zur Anmeldung) stellen Dr. Dirk Schramm und Axel Mansilla von IfE die Themensession 1 zur "Datenanalyse mit künstlicher Intelligenz zur individuellen Kundenansprache". Hier können Sie schon einmal in das Thema hereinschnuppern.

Grundlage für innovative Lösungen im Geschäftskundensegment

Mit dem Ziel einer konstanten und transparenten Betreuung von Energieversorgern und deren Geschäftskunden hat die IfE GmbH mit Sitz in Steinbach-Hallenberg in Thüringen eine Software zur hochautomatisierten Datenanalyse bei Kunden mit registrierender elektrischer Leistungsmessung entwickelt. Der Prototyp wurde auf der diesjährigen E-world in Essen präsentiert und stieß auf reges Interesse.


Im Rahmen der Analyse werden spezielle Merkmale aus den Lastgangdaten extrahiert und mit künstlichen intelligenten Verfahren, wie z.B. neuronalen Netzen, analysiert. Die entwickelte KI ist in der Lage, große Datenmengen problemlos zu verarbeiten und komplexere mathematische und statistische Berechnungen durchzuführen. Durch Nutzung des Programms kann eine maximal mögliche Zeiteffizienz und eine analytische Klassifizierung erreicht werden.

Individuelle Kundenansprache zur langfristigen Kundenbindung

Die analysierten Daten können Energieversorgern zur individuellen Kundenansprache auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden, damit diese pro-aktiv ihre Geschäftskunden mit den jeweils besten Lösungen ansprechen können. Im Kontext um die aktuelle Diskussion rund um den Klimawandel können Stadtwerke ihren Kunden so einen Schritt voraus sein und agieren bevor ihre Kunden selbst aktiv werden.


IfE-Energieeffizienzleitwarte

Unter den derzeit herrschenden Marktbedingungen sollte es darüber hinaus Zielstellung sein, eine dauerhafte Kommunikation mit den Kunden aufzubauen. Eine Möglichkeit der Daten(weiter)-Verarbeitung und –Auswertung steckt in der IfE-Energieeffizienzleitwarte für optimiertes Echtzeit-Energiedatenmanagement. Die Leitwarte selbst fungiert hier als externer Energiemanager. Neben der Analyse der erfassten Energiedaten können die Verbrauchsdaten vor und nach Optimierungsmaßnahmen miteinander verglichen werden. Ziel ist die nachhaltige Überwachung des Verbrauchs im Sinne einer kontinuierlichen Erfolgskontrolle mit der Möglichkeit laufend Optimierungspotenziale aufzuzeigen.

Weitere Entwicklung

Das Entwicklungsteam der IfE arbeitet aktuell an der Einbindung von weiteren Analysen, z.B. Klassifizierung von Lastgängen anhand statistischer Funktionen / Kennzahlen, Informationsgewinnung durch künstliche intelligente Bilderkennungsverfahren. Benutzerfreundliche grafische Schnittstellen für das Programm und kompatible Applikationen für beliebige Rechner sollen es dem Endnutzer ermöglichen, schneller, einfacher und unabhängig vom Standort mit der Software zu interagieren.

 

>> Zum Profil von IfE