05.04.2022 / 09:00 - 16:45 Uhr
Hannover

Insolvenzrecht in der Praxis

So vermeiden Sie Forderungsausfälle erfolgreich
©Miha Creative - stock.adobe.com

©Miha Creative - stock.adobe.com

Alternativer Termin: 11. November 2022 - online

Unser Angebot

Grundkenntnisse des Insolvenzrechts gewinnen auch für die Tätigkeit kommunaler Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Diese sehen sich vermehrt mit Forderungsausfällen und mit Rückzahlungsforderungen von Insolvenzverwaltern für bereits erbrachte Leistungen konfrontiert. Forderungsausfälle und Rückzahlungsverpflichtungen können zunehmend das wirtschaftliche Leistungsvermögen der kommunalen Unternehmen belasten. Daher müssen bereits im Rahmen der Vertragsgestaltung und im Vorfeld einer Insolvenz des Vertragspartners Maßnahmen ergriffen werden, um bei einer späteren Insolvenz Forderungsausfälle und Insolvenzanfechtungen zu minimieren. Bei unserem Infotag geben Ihnen Experten aus Recht und kommunaler Praxis einen Einblick in den Ablauf eines Insolvenzverfahrens und nützliche Tipps für Ihr Tagesgeschäft.

Ihr Mehrwert

  • Erfahren Sie, wie sich finanzielle Risiken schon bei Vertragsgestaltung vermeiden lassen.
  • Erhalten Sie Tipps zur Risikominimierung nach dem Insolvenzantrag.
  • Erhalten Sie einen Überblick zum neuen Unternehmensstabilisierungs- und –restrukturierungsgesetz (StaRUG)

Zielgruppe

Der VKU-Infotag richtet sich an Fach- und Führungskräfte kommunaler Energieversorger und Wasserbetriebe aus den Bereichen Netz, Vertrieb, Shared Service, Recht, Controlling, Mahnwesen und Buchhaltung, die sich mit dem Thema Insolvenzrecht auseinandersetzen müssen.

PROGRAMM

09:00
Check-In und Begrüßungskaffee
09:30
Herzlich willkommen

Begrüßung
Ausblick auf die Themen des Web-Seminars
Viktor Milovanović, Stellvertretender Bereichsleiter Recht, VKU

09:45
Ablauf eines Regelinsolvenzverfahrens
  • Der Ablauf des Insolvenzverfahrens im Überblick
  • Vorläufige Insolvenzverwaltung
  • Besonderheiten des Verbraucherinsolvenzverfahren
  • Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (StaRUG)

Melanie Burkert, Justiziarin, Mainova AG

11:00
Kaffee- und Teepause
11:15
Das Recht der Anfechtung nach der Insolvenzordnung (InsO) in der Praxis
  • Hintergründe von Insolvenzanfechtungen
  • Kann Ihr Vertrag bestehen? - Anfechtungstatbestände
  • Absicherung gegen Anfechtungsansprüche der Insolventen
    • Erkenntnisquellen des Insolvenzverwalters
    • Das Bargeschäft
    • Insolvenz des Lieferanten
  • Fallbeispiele aus der Praxis

Melanie Burkert, Justiziarin, Mainova AG

12:30
Gemeinsames Mittagessen
13:30
Das Verfahren aus Sicht des Insolvenzverwalters
  • Das Insolvenzveröffentlichungsverfahren
  • Nach der Verfahrenseröffnung
  • Ausübung des Wahlrechts

Niklas Marwedel, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin

14:15
Möglichkeiten der Risikominimierung nach Insolvenzantrag
  • Wann sollte Vorauszahlung, wann Sicherheitsleistung angefordert werden?
  • Können Masseverbindlichkeiten begründet werden?
  • Wann kann eine Unterbrechung der Versorgung erfolgen?
  • Ist eine Kündigung des Liefervertrags möglich und sinnvoll?
  • Was ist im Falle der Eigenverwaltung zu beachten?

Niklas Marwedel, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin

15:15
Kaffee- und Teepause
15:30
Finanzielle Risiken vermeiden – Was muss bei der Vertragsgestaltung beachtet werden?
  • Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage antizipieren
  • Frühzeitige Abwägung: Kündigung vs. Vertragsfortführung
  • Stundungs- und Ratenvereinbarung
  • Die Ausübung des Zurückhaltungsrechts richtig einsetzen

Bernd Christoph Beckmann, Rechtsanwalt, Stadtwerke Köln GmbH

16:30
Q&A: Sie haben offene Fragen? Hier gehen wir gemeinsam in den Austausch.
16:45
Ende des VKU-Infotags

Referent*innen

Foto von Viktor Milovanovic
Viktor Milovanovic
Stellv. Bereichsleiter Recht
Verband kommunaler Unternehmen e. V.
Melanie Burkert
Justiziarin
Mainova AG
Niklas Marwedel
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Schmidt-Jortzig Petersen Penzlin
Bernd Christoph Beckmann
Stadtwerke Köln GmbH

Sie haben noch Fragen?

Nach der Buchung

Nach erfolgreicher Buchung erhalten Sie per E-Mail Ihre Anmeldebestätigung. Mit Erhalt dieser Bestätigung ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Die Rechnung senden wir Ihnen 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail an die bei der Anmeldung angegeben E-Mail-Adresse. Eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 14 Werktage vor Durchführung der Veranstaltung möglich. Eine schon bezahlte Teilnahmegebühr wird voll erstattet. Danach ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fragen? Unser Kundenservice ist gerne für Sie da. Alternativ können Sie auch unser Supportformular benutzen.

Tabea Hrascanec
Kundenservice
Jörg Wittmann
Projektleiter VKU Akademie

Jetzt Teilnahme sichern

850,00 €
Für VKU-Mitgliedsunternehmen und Förderverein
800,00 €
Für weitere Personen aus VKU-Mitgliedsunternehmen
990,00 €
Für Nicht-Mitgliedsunternehmen

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt. Im Preis enthalten sind digitale Tagungsunterlagen und ein kostenloses digitales Halbjahresabonnement der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK). Der VKU-Verlag behält es sich vor Sie gegen Ende des Abos via Mail über weitere Abo-Möglichkeiten zu Informieren.
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Hannover City

Willy-Brandt-Allee 3
30169 Hannover
Deutschland

Sollten Sie ein Hotelzimmer benötigen können Sie sich im Mercure Hotel Hannover City unter dem Stichwort "VKU Akademie" gerne ein Hotelzimmer buchen.

Einzelzimmer von 04.-05.01.2022: 118,00 €

Web: Mercure Hotel Hannover City | accor.com
Mail: H1016@accor.com

Telefon: +49 511 80080

Auch für Sie interessant

Zurück
Weiter