Ladecontainer für E-Mikromobilität: eine smarte Lösung der Stadtwerke Düsseldorf

Ladecontainer für E-Mikromobilität: eine smarte Lösung der Stadtwerke Düsseldorf

Der STADTWERKE AWARD prämiert jährlich Vorzeigeprojekte aus der Stadtwerke-Landschaft, die die Energiewelt von morgen gestalten. Auf dem diesjährigen VKU-Stadtwerkekongress 2021 wurden die Gewinner in Dortmund präsentiert. Für die Stadtwerke Düsseldorf hat es diesmal leider nicht ganz gereicht. Das Projekt „Smarter Ladecontainer für Mikromobilität“ möchten wir Ihnen dennoch vorstellen! +++ Ein Beitrag der Stadtwerke Düsseldorf AG +++

Wenn bei den Stadtwerken Düsseldorf Ingenieurswissen auf praktische Erfahrung trifft, ist das Ergebnis ebenso intelligent wie zweckmäßig. Das gilt auch für unsere Ladecontainer. Eine smarte und sichere Komplettlösung!

 

Mit dem E-Roller eddy beginnt diese Geschichte. Die Akkus der in Düsseldorf beliebten grünen Stadtwerke-Flitzer müssen regelmäßig geladen werden – schnell, sicher, effizient und mit überschaubaren Kosten. Allerdings gab es zunächst keine Komplettlösung fertig auf dem Markt, die wirklich überzeugte. Ideen für eine solche Komplettlösung hatte das Team um Ingenieur Thomas Eisenbeis. Also wird ein Partner gesucht. Und mit der Clausohm-Software GmbH gefunden. Das Familienunternehmen hat sich auf komplexe IT-Lösungen für Automatisierungsprozesse sowie auf webbasierte Plattformen spezialisiert.

Auf Basis der Ideen der Stadtwerke Düsseldorf entwickeln die Spezialisten von Clausohm-Software einen Ladecontainer, der alle gewünschten Anforderungen erfüllt. „Bis zu 150 Akkus können in einem Container gleichzeitig geladen werden“, erklärt Thomas Eisenbeis.

Der besondere Clou: Die Container sind sehr kompakt. Sie haben eine Standardgröße von 3 Metern Höhe, 2,90 Metern Breite und 3,50 Metern in der Tiefe. „Außerdem“, sagt Eisenbeis, „benötigt man für die Aufstellung keine Baugenehmigung.“ Alles, was man benötigt, ist ein Grundstück und eine Industriesteckdose – idealerweise mit mit 30 kW Anschlussleistung. Der Container kommt per Tieflader, wird aufgestellt. „Der Rest ist plug and play – einstöpseln und loslegen.“

Video Url

Mindestens so wichtig wie eine praktikable Größe ist der Brandschutz. Ein durchaus heikles Thema, wenn es um das Laden der Akkus geht. Und der Grund, weshalb das gewerbliche Aufladen innerhalb von Gebäuden mit vielen Auflagen und hohen Investitionen verbunden ist. „Unsere Ladecontainer sind – was den Brandschutz angeht – auf dem aktuellen Stand der Technik.“ Sie sind brandfest, thermisch isoliert und reduzieren dank eines ausgeklügelten Sicherheitskonzeptes die Gefahr eines Batteriebrandes. Damit ist ein Höchstmaß an Arbeitsschutz für Mitarbeiter gegeben. Anforderungen an die Umgebung, wie z.B. Sicherheitsabstände und somit der Platzbedarf werden reduziert.

Geeignet sind die Ladecontainer für Verleiher und Händler ebenso wie für Betreiber von Sharing-Modellen mit E-Rollern, E-Bikes und E-Scooter, für kommunalwirtschaftliche Betriebe, die akkubetriebene Kleingeräte einsetzen.

Für maximale Effizienz sorgt das Lademanagement. Einerseits können Ladevorgänge durch verschiedene smarte Geräte und Anwendungen aus der Ferne überwacht werden. Eine mobile Datenübertragung ermöglicht eine automatische Übermittlung der Servicemeldungen per Smartphone oder E-Mail. Die Leitwarte erhält so die Daten automatisch gut aufbereitet und kann damit die Einsatzteams etwa zum Akku-Tausch optimal koordinieren. Andererseits verhindert das Lademanagement Lastspitzen. Es sorgt dafür, dass immer nur eine auf die Anschlussleistung des Containers abgestimmte Anzahl an Akkus geladen wird. Dank vorinstallierter Software lässt sich der Energiebezug gezielt steuern. Die Ladevorgänge werden überwacht, Anomalien erkannt, gemeldet und abgeschaltet. „Um es zusammenzufassen: Unsere Ladecontainer für E-Mikromobilität sind smarte und sichere Komplettlösungen“, so Eisenbeis.

Interessierte in Düsseldorf und Umgebung können diese Anlagen gebrauchsfertig von den Stadtwerken Düsseldorf kaufen. Überregional übernimmt die Clausohm-Software GmbH den Vertrieb.

Ebenfalls attraktiv: die Contracting-Lösung der Stadtwerke. Mit „Charge as a Service“ gibt es nämlich das Rundherum-Sorglos-Paket, bei dem die Kunden in Düsseldorf und Umgebung nur noch ihre Akkus bringen und holen müssen.