Wir waren mit KommunalDigital bei der NGIN Mobility Conference 2018

Wir waren mit KommunalDigital bei der NGIN Mobility Conference 2018

Am 8. November fand in den Bridge Studios Berlin zum zweiten Mal die NGIN Mobility Conference statt. Das Event wird jährlich von der Vertical Media GmbH veranstaltet, dem Verlagshaus, das mit Gründerszene eines der wichtigsten Onlinemagazine für die Startupszene herausgibt. Wir waren mit KommunalDigital vor Ort.

KommunalDigital News | @ NGIN Mobility Conference

© VKU Service GmbH

Autonomes Fahren, Flugtaxis und Smart Cities – dies waren nur einige der Themen auf der Konferenz, bei der sich Startups und Vertreter/-innen der Digitalwirtschaft zur Zukunft der Mobilität austauschten. In der Ausstellerfläche stellten junge Unternehmen ihre innovativen Lösungen vor, von Mobilitäts- und Sharing-Apps bis hin zu einem elektrischen selbstbalancierenden Kleinstfahrzeug. Dieses sowie verschiedene E-Roller und ein E-Lastenrad konnten die Teilnehmer/-innen draußen vor den Konferenzräumen auch selbst Probe fahren.

Das Bühnenprogramm bot mit Speakern aus Startups, Wirtschaft und Politik eine bunte Mischung. Der VKU war neben dem KommunalDigital-Stand im Ausstellerbereich auch auf der Bühne vertreten. Im Panel zur Frage, was die Stadt braucht, um zur Smart City zu werden, sprach Jarno Wittig (Geschäftsführer der VKU Service GmbH) mit Wolfgang Wüllhorst (Geschäftseinheitenleiter Fuhrparkmanagement bei der Berliner Stadtreinigung) und Danilo Jovicic (Co-Founder der vialytics GmbH). Nicht nur in diesem Panel war man sich einig darüber, dass Kooperationen zwischen erfahrenen Unternehmen und innovativen Startups auf dem Weg zu den Städten der Zukunft zum nachhaltigen Erfolg beitragen.

Zu den weiteren Speakern gehörten unter anderem Olivier Reppert (CEO von car2go), Thomas Jarzombek (Luft- & Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung) und Henry Widera (Head of Digitalization bei der BVG) zusammen mit Valerie von der Tann (General Manager bei ViaVan). Letztere gaben spannende Einblicke in ihr neues Gemeinschaftsprojekt in Berlin: den BerlKönig.

Das könnte Sie auch interessieren