16.11.2021 / 09:00 - 16:00 Uhr

VKU-Digitalforum Netze 2021

Die Netze verbinden
©zhengzaishanchu - stock.adobe.com

© zhengzaishanchu - stock.adobe.com

Unser Angebot

Nachdem die Klimaziele noch einmal verschärft wurden, steigen auch die Herausforderungen für die Verteilnetze. Dezentrale Erzeugung, E-Mobilität, Smart Grid, Sektorenkopplung und flexibilisierter Verbrauch – in den Verteilnetzen läuft zusammen, was die Energiewende ausmacht.
Erfahren Sie auf unserem VKU-Digitalforum Netze 2021, welche intelligenten Möglichkeiten es für Ihr Unternehmen gibt, um die wachsenden Anforderungen an die Netzstabilität umzusetzen. Dabei werfen wir in diesem Jahr nicht nur einen Blick auf Themen wie 450 Herz-Frequenzen und die Umsetzung des Redispatch 2.0, sondern werden vor allem auch Wärme- und Gasnetze und deren Zusammenspiel mit dem Stromnetz in den Fokus nehmen. Eine erfolgreiche Energiewende kann weder ohne Wärmewende noch ohne eine ganzheitliche Betrachtung gelingen – und bei den Verteilnetzen läuft alles zusammen.
Erhalten Sie in spannenden Vorträgen aus Politik, Wirtschaft und kommunaler Praxis Impulse, um Ihr Netzunternehmen sicher und gewinnbringend für die Zukunft aufzustellen.

Ihre Themen

  • Verteilnetze im Fokus: Wohin geht die Reise und welche Rahmen braucht es dafür?
  • Mehr als nur Stromnetz – Durch Sektorenkopplung die Energiewende angehen
  • Das Mammutprojekt Redispatch 2.0 – Wir ziehen Bilanz

Zielgruppe:

Als deutschlandweites Branchentreffen bietet das VKU-Digitalforum Netze eine Plattform für Vorstände, Geschäftsführer*innen, Fach- und Führungskräfte der Bereiche Netze, Regulierung, Geschäftsfeldentwicklung und Unternehmensstrategie kommunaler Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke. Erleben Sie neben zahlreichen Praxisbeispielen von erfahrenen Branchenkollegen auch Top-Speaker aus Wirtschaft und Recht.

PROGRAMM

09:00
Herzlich willkommen

Begrüßung
Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

Technische Einführung in das Web-Konferenz-Tool
VKU Akademie

Ausblick auf die Themen des Web-Seminars
Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

09:10
Keynote: Von Eigenkapitalzins bis zu verschärften Klimaziele – Was sind die kommenden Anforderungen an die Verteilnetze?

Jochen Homann, Präsident, Bundesnetzagentur (BNetzA)

09:20
Keynote: Wo stehen die Verteilnetzbetreiber in 2021? – Und wo geht die Reise hin?

Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer, VKU

09:30
Keynote: Wie passen Anforderungen und Netze zusammen?

Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

09:40
Diskussionsrunde: Ihre Fragen an die Politik

Jochen Homann, Präsident, Bundesnetzagentur (BNetzA)

Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer, VKU

Block 1: Die Sektoren zusammen denken

09:50
Keynote: Die Netze ganzheitlich denken – Die Notwendigkeit einer intelligenten Sektorenkopplung

Sophia Neuner, Unternehmensentwicklung und Innovation, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

10:00
Praxisvortrag: Mit innovativer Kraft-Wärme-Kopplung, Wärmespeicher und Co die vorhandenen Infrastrukturen in den Versorgungsmedien Wärme, Gas und Strom als "kommunizierende Röhren" für die Energiewende nutzen

Michael Teigeler, Geschäftsführer Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH

10:20
Praxisvortrag: Grünes Fernwärmenetz in Wuppertal

Frank Pieper, Geschäftsführer, WSW Netz GmbH

10:40
Diskussionsrunde: Wo lohnt sich Sektorenkopplung?

Sophia Neuner, Unternehmensentwicklung und Innovation, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Michael Teigeler, Geschäftsführer Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH
Frank Pieper, Geschäftsführer, WSW Netz GmbH

Moderation: Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

11:00
Pause

Block 2: Effizientere Netze durch Digitalisierung

11:15
Diskutieren Sie mit: Der Redispatch 2.0: Eine Bilanz

Peter Breuning, Abteilungsleiter Netztechnik, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Moderation: Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

11:45
Mehr Hirn statt mehr Ausbau – Effektivere Netznutzung durch bessere Daten

Gerd Heilscher, Professor für Energiedatenmanagement, Technische Hochschule Ulm

12:05
Praxisvortrag: Smarte Netzüberwachung bei den Mainzer Netzen

Mithun Basu, Geschäftsführer, Mainzer Netze GmbH

12:25
„450connect – das krisensichere Kommunikationsnetz"

Dr.-Ing. Frederik Giessing, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb, 450connect

12:45
Mittagspause mit Netzwerken in Kleingruppen
13:30
Willkommen zurück

Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

Parallele Fachforen
Wählen Sie zwei aus vier möglichen Fachforen

13:35
Wählen Sie Fachforum 1 oder Fachforum 2

Fachforum 1: Moderne Blindleistungskompensation

Kompensation war gestern - SVG ist heute - Willkommen in der Gegenwart

Eine moderne Antwort auf die klassische Blindstromkompensation - ohne Schützen, Drosseln und Kondensatoren. Die SVGs sind zur dynamischen Kompensation von induktiven und kapazitiven Blindleistungen sowie für die Symmetrierung von unsymmetrischen Lasten geeignet.

  • Ursache und Auswirkung von Blindleistung und Oberwellen im Netz
  • Moderne Filter - mehr als nur induktive Kompensation
  • Lokale Kompensation zentral geregelt
  • Praxisbeispiel anhand eines Referenzprojektes

Alexander Wagenhuber | Bernd Mirsberger, Vertriebsaußendienst, Janitza electronics GmbH

Fachforum 2: Operational Technologies (OT) bei Netzbetreibern

Anwendungsfälle von Operational Technologies (OT) bei Netzbetreibern

Während IT (Information Technology) fast jedem ein klarer Begriff ist, so sind die meisten bei OT (Operational Technology) noch unsicher. Der Vortrag schafft hier Klarheit und zeigt die Anwendungsfälle bei Netzbetreibern auf. Ebenso werden mögliche Geschäftsmodelle und Referenzprojekte erläutert, Vor- und Nachteile sowie notwendige Voraussetzungen und mögliche Entwicklungen aufgeführt.

Markus Moscha, Leiter Applikations- und Datenmanagement | Phylis Wellhausen, Vertrieb & Key-Account, caplog-x GmbH

14:05
Wählen Sie Fachforum 3 oder Fachforum 4

Fachforum 3: Messtechnik in Ortsnetzstationen

Intelligente Ortsnetzstation (Messtechnik und Kompensation)

Seit einigen Jahren verändern sich das klassische Planungsleitbild und die Technik der elektrischen Energieversorgung durch viele äußere Umstände. Dabei spielen die Anforderungen an effizientere Netze eine genauso große Rolle, wie die stetig ansteigende Einspeiseleistung aus erneuerbaren Energien. Auch Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen und die zunehmend kapazitiven Lasten sorgen für eine Belastung. Diese Einflüsse wirken zum größten Teil auf das Niederspannungsnetz. Dort können kritische Betriebszustände und Überlastungen entstehen, da die klassisch geplanten Netze dafür nicht bemessen wurden.

  • Messtechnik für verschiedene Netzebenen
  • Modulare Messtechnik für Kabelabgänge
  • Übertragungswege für die Messtechnik
  • Visualisierung und Messdatenarchivierung
  • Praxisbeispiel anhand eines Referenzprojektes

Alexander Lang, Vertriebsaußendienst, Janitza electronics GmbH
Marcel Karell, AccountManager EVU, Janitza electronics GmbH

 

Fachforum 4: Netzbetrieb im Übergang zu Industrie 4.0

Neue Möglichkeiten im Einklang mit IT-Security

Im Übergang zu Industrie 4.0 verschmelzen IT und OT zunehmend miteinander. Auch Netzbetreiber sind hiervon betroffen, aber können sie davon auch profitieren? Der Vortrag behandelt die Gegensätze zwischen technisch machbaren Geschäftsmodellen und den derzeitig verhindernden Regulativen. Vor dem Hintergrund der IT-Security werden zudem Beispiellösungen aufgezeigt. 

Manfred Volz (Leiter Rechenzentrumsmanagement), caplog-x GmbH

Block 3: Die Transformation der Gasnetze? - Wasserstoff im Wärmemarkt

14:35
Die zukünftige Rolle von Wasserstoff für die Wärmewende

Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

14:55
Pause
15:10
Die Wasserstoff-Initiative „H2vorOrt“

Florian Feller, Leiter Klimastrategie & Politische Arbeit, Erdgas Schwaben GmbH

15:30
mySmartLife und H2win – zwei Pilotprojekte zu H2 für Wohnungen und Industrie

Christian Heine, Geschäftsführer, Gasnetz Hamburg GmbH

15:50
Abschließende Worte und Fragen

Rainer Stock, Bereichsleiter Netzwirtschaft, VKU

16:00
Ende des VKU-Digitalforum Netze

Referent*innen

Olaf Lies
Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
Ingbert Liebing
Hauptgeschäftsführer
VKU e.V.
Jochen Homann
Präsident
Bundesnetzagentur (BNetzA)
Rainer Stock
Bereichsleiter Netzwirtschaft
Verband kommunaler Unternehmen e.V.
Sophia Neuner
Unternehmensentwicklung und Innovation
Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Michael Teigeler
Geschäftsführer
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH
Dr. Frank Pieper
Geschäftsführung
WSW Netz GmbH
Peter Breuning
Peter Breuning
Abteilungsleiter Netzleittechnik Service
Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH
Gerd Heilscher
Professor für Energiedatenmanagement
Technische Hochschule Ulm
Mithun Basu
Geschäftsführer
Mainzer Netze GmbH
Florian Feller
Leiter Klimastrategie & Politische Arbeit
Erdgas Schwaben GmbH
Christian Heine
Geschäftsführer
Gasnetz Hamburg GmbH
Dr.Ing. Frederik Giessing
Dr.-Ing. Frederik Giessing
Geschäftsführer Marketing & Vertrieb
450connect GmbH
Alexander Wagenhuber
Vertriebsaußendienst
Janitza electronics GmbH
Alexander Lang
Vertriebsaußendienst
Janitza electronics GmbH
Phylis Wellhausen
Vertrieb und Key-Account
caplog-x GmbH
Manfred Volz
Leiter Rechenzentrumsmanagement
caplog-x GmbH
Markus Moscha
Leiter Applikations- und Datenmanagement
caplog-x GmbH
Marcel Karell
Account Manager Energieversorger Deutschland
Janitza electronics GmbH

Sie haben noch Fragen?

Nach der Buchung

Nach erfolgreicher Buchung senden wir Ihnen drei E-Mails zu: eine verbindliche Anmeldebestätigung, die Rechnung und Ihren Zugangslink zum digitalen „VKU-Eventroom“ via Clickmeeting. Überprüfen Sie bitte Ihren Spamfilter, sollte eine der E-Mails nicht angekommen sein.

Eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 4 Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Eine schon bezahlte Teilnahmegebühr wird voll erstattet. Danach ist die volle Teilnahmegebühr fällig.

Rebecca Heinemann
Kundenservice
So geht's online

Finden Sie hier einen Überblick über die technischen Vorraussetzungen für die Teilnahme.

Jörg Wittmann
Projektleiter VKU Akademie

Jetzt Teilnahme sichern

590,00 €
Für VKU-Mitgliedsunternehmen und Unternehmen mit veröffentlichtem Profil auf KommunalDigital
690,00 €
Für Nicht-Mitgliedsunternehmen
200,00 €
Für Mitarbeiter aus Startups (Gründungszeitpunkt:01.01.2016 oder jünger, max. 50 Vollzeitstellen, Produkt oder Dienstleistung in Marktreife oder Prototyp vorhanden, Innovatives Geschäftsmodell mit Lösungen für die Kommunalwirtschaft)

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher MwSt. Im Preis enthalten sind digitale Tagungsunterlagen und ein kostenloses digitales Halbjahresabonnement der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK). Der VKU-Verlag behält es sich vor Sie gegen Ende des Abos via Mail über weitere Abo-Möglichkeiten zu Informieren.

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Auch für Sie interessant

Zurück
Weiter