29.06.2021 / 09:00 - 12:15 Uhr

Post-EEG: Wie geht es in 2021 weiter?

Vermarktungsmöglichkeiten für Solaranlagen nach Förderende
©malp - stock.adobe.com

©malp - stock.adobe.com

Unser Angebot

Der 01.01.2021 war für die vor über 20 Jahren errichteten PV-Anlagen der Tag des Ausscheidens aus der EEG-Förderung. Die hohen Vergütungssätze aus den Anfangsjahren des EEG sind für diese Anlagen Geschichte. In unserem Web-Seminar informieren wir Sie ausführlich über die aktuelle Rechtslage und bevorstehende Gesetzesänderungen, damit Sie kompetent Auskunft geben können. Außerdem zeigen wir auf, was Sie als Stadtwerk den betroffenen Anlagenbetreibern anbieten und welche Geschäftsmodelle sich daraus ergeben können. Erfahrene Referenten aus der Kommunalwirtschaft stellen Ihnen darüber hinaus spannende Praxisbeispiele zu Vermarktungsmöglichkeiten für Anlagenbetreiber im Jahr 2021 vor.

Ihr Mehrwert

Viele Anlagenbetreiber sind verunsichert und suchen Rat bei ihren Stadtwerken. Erhalten Sie u. a. Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Was tun mit der Ü20 PV-Anlage, wenn die EEG-Vergütung ausläuft?
  • Ist ein Wechsel in die Direktvermarktung unausweichlich? Lohnt sich das überhaupt?
  • Ist Eigenverbrauch (noch) eine Option?
  • Und was verspricht die in der EEG-Reform verankerte Auffangregelung?

Zielgruppe

Das VKU-Web-Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Stadtwerken und kommunalen Energieversorgungsunternehmen, die sich mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien auseinandersetzen.

PROGRAMM

09:00
Herzlich willkommen

Begrüßung
Jürgen Weigt, Fachgebietsleiter Erneuerbare Energien Abteilung Energiewirtschaft, VKU

Technische Einführung in das Web-Seminar-Tool
VKU Akademie

Ausblick auf die Themen des Web-Seminars
Jürgen Weigt, Fachgebietsleiter Erneuerbare Energien Abteilung Energiewirtschaft, VKU

09:10
Aktuelle politische Einordnung
  • EEG-Reform: Einordnung aus Verbandssicht
  • Bedeutung der Ü-20-Anlagen für Ausbauziele
  • Weiterbetrieb von Ü-20-Anlagen – Was sind die Optionen?

Jürgen Weigt, Fachgebietsleiter Erneuerbare Energien Abteilung Energiewirtschaft, VKU

09:20
Post-EEG-Anlagen: Wohin geht die Reise?
  • Einleitung
  • Netzanschluss und Abnahme des Stroms
  • Finanzielle Förderung und Direktvermarktung (Rechtslage bis 31.12.2020 und Neuerungen im EEG 2021)
  • Einspeiseverträge
  • Zeitplan und „To-Do´s“

Jens Vollprecht, Rechtsanwalt und Partner, Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB

10:05
Kleinanlagenbetreiber nach Förderende – Was können Stadtwerke anbieten?
  • Wie kann eine Direktvermarktung „light“ aussehen?
  • Welche Wertschöpfung lässt sich über eine Kooperation anbieten?

Björn Böttger, Projekt- und Produktmanager, WEMAG AG

10:50
Kaffeepause
11:05
Praxisbeispiel Tübingen: Vermarktung Post-EEG-Anlagen
  • Messkonzepte und Abrechnungslösung für Endkunden (Kleinanlagenbetreiber)
  • Vermarktung von erneuerbarem Lokalstrom im Stadtgebiet mittels Ökostromprognose
  • Herausforderungen, Erfahrungen und Ausblick

Sebastian Rudischer, Abteilungsleiter Vertrieb und Service, Stadtwerke Tübingen GmbH

11:35
Praxisbeispiel Bielefeld: Was tun mit der Ü20 PV-Anlage, wenn die EEG-Vergütung ausläuft?
  • Von der Idee zur Umsetzung: Entwicklung eines Post EGG-Lösungsfinders
  • Individuelle Optionen für den Weiterbetrieb ermitteln
  • Ganzheitliche Konzepte auch für andere Stadtwerke

Stefan Seele, Leiter Innovation und Produktentwicklung, Stadtwerke Bielefeld GmbH

12:05
Q&A: Sie haben offene Fragen? Hier gehen wir gemeinsam in den Austausch.
12:15
Ende des VKU-Web-Seminars

Referenten

Jürgen Weigt
Fachgebietsleiter Erneuerbare Energien Abteilung Energiewirtschaft
Verband kommunaler Unternehmen e. V.
Jens Vollprecht
Rechtsanwalt und Partner
Becker Büttner Held
Björn Böttger
Projekt- und Produktmanager
WEMAG AG
Sebastian Rudischer
Abteilungsleiter Vertrieb und Service
Stadtwerke Tübingen GmbH
Stefan Seele
Leiter Innovation und Produktentwicklung
Stadtwerke Bielefeld

Sie haben noch Fragen?

Nach der Buchung

Nach erfolgreicher Buchung senden wir Ihnen drei E-Mails zu: eine verbindliche Anmeldebestätigung, die Rechnung und Ihren Zugangslink zum digitalen „VKU-Eventroom“ via Clickmeeting. Überprüfen Sie bitte Ihren Spamfilter, sollte eine der E-Mails nicht angekommen sein.

Eine kostenfreie Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 4 Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Eine schon bezahlte Teilnahmegebühr wird voll erstattet. Danach ist die volle Teilnahmegebühr fällig.

Rebecca Heinemann
Kundenservice
So geht's online

Finden Sie hier einen Überblick über die technischen Vorraussetzungen für die Teilnahme.

Manuela Heinze
Senior Projektleiterin VKU Akademie

Auch für Sie interessant

Zurück
Weiter