Digitale Daseinsvorsorge in der Hosentasche – mit der Stadt-App durch Emden

Digitale Daseinsvorsorge in der Hosentasche – mit der Stadt-App durch Emden

Meine Stadt in einer App – das klingt nach einem Rundum-Service. Doch was sollte eine solche Stadt-App ihren Bürgerinnen und Bürgern alles bieten? Diese Fragen stellen sich zum Beispiel die Stadtwerke Emden. Sie haben auf ihrem Weg zur Smart City für Emden ihre Keptn-App entwickelt und schon die nächsten Schritte geplant.

Mit der Keptn-App zur Smart City


Als die Stadtwerke Emden 2016 über die VKU-Beraterdatenbank (heute „KommunalDigital“, damals „VKU Consult“) nach dem passenden Beratungsunternehmen gesucht haben, um eine Digitalisierungs-Roadmap für die Region Emden zu entwickeln, war noch nicht klar, dass ein Ergebnis sogar eine neue Unternehmensgründung sein würde. Doch genau so kam es und die Emden Digital GmbH wurde als Tochterunternehmen der Stadtwerke Emden gegründet. Ein Produkt der Emden Digital ist die Stadt-App Keptn. Das Ziel der Keptn-App ist es, der Emder Bevölkerung auf einer Plattform die Möglichkeit zu geben, wichtige Informationen zu erhalten, miteinander in Kontakt zu treten und verschiedenste Anwendungen der Stadt gebündelt zu nutzen.
 

Eine App für Emdener, Gäste und Unternehmen


2017 kam die Keptn-App in die App-Stores und ist bis heute auf 15.000 Smartphones eingezogen. Die sympathische Figur des Keptns soll dabei die Leitfigur und der Wegweiser für die Reise zur Smart City Emden sein. Über die App haben die Emder Zugang zu den Fahrplänen des ÖPNV und zum Kundenportal der Stadtwerke. Sie erhalten eine Übersicht des lokalen Gastronomieangebots und der Geschäfte sowie zu Übernachtungsmöglichkeiten. Am meisten nutzen die App-Userinnen und -User darüber hinaus die Bereiche Events und Kultur, lokale Nachrichten und die Wettervorhersage.

Für die Zukunft hat das Keptn-Team noch einiges vor, wie Mareike Voß von Emden Digital erklärt: „Die App soll noch um viele weitere Features wachsen. Als nächstes werden wir beispielsweise Stadtgutscheine für smartes Einkaufen integrieren, mit denen man in den Geschäften bezahlen kann. Außerdem ist ein persönlicher Newsfeed in Planung. Aktuell überlegen wir auch, wie die App für Touristen noch attraktiver werden kann. Wir wollen uns immer wieder etwas Neues einfallen lassen.“

Der Keptn geht mit der Zeit


Die Keptn-App war bisher als native App erhältlich. Man musste sie sich also auf sein Handy laden. Zukünftig soll sie als Web-App verfügbar sein. Dafür gibt es gute Gründe. „Immer mehr Dienste werden nicht mehr länger als native Apps angeboten. Progressive Web Apps sind state-of-the-art und da wir als Vorreiter im Bereich Smart City agieren wollen, steht für uns außer Frage, diesen Weg mitzugehen und die Technologie entsprechend umstellen“, so Voß und weiter: „Mit einer Web App schaffen wir zudem eine noch höhere Reichweite, da die Emder alle Services dann nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem heimischen PC aufrufen können – ganz ohne Download.“

Eine Stadt-App wie der Keptn darf in einer Smart City heute nicht mehr fehlen, meint Jürgen Germies vom Beratungsunternehmen Haselhorst Associates, mit dem die Stadtwerke Emden vor ein paar Jahren die eingangs erwähnte und mit dem VKU-Stadtwerke-Award ausgezeichnete Digitalisierungsstrategie entwarfen. „Das Handy ist heute die Schnittstelle der Bürgerinnen und Bürger zu fast allen wesentlichen Themen ihres Lebens und damit potenziell auch zu ihrer Smart City. Smart City ist – richtig gemacht – ein kommunales Wachstumskonzept. Durch eine digitale Daseinsvorsorge wird die Kommune attraktiver sowohl für die Bevölkerung als auch für Unternehmen und wächst. Eine Stadt-App kann hierbei eine ‚City-Identity‘ schaffen. Ohne dieses verbindende Element würden die Bürgerinnen und Bürger Smart-City-Projekte meist nur als Geschäftsmodelle einzelner Anbieter wahrnehmen.“

Neben Emden bieten auch zahlreiche andere Städte eigene Stadt-Apps, etwa die Stadtwerke Düren (APPsolut Düren), die Stadtwerke Düsseldorf (Stadtwerkzeug), die Mainova (MainOrt) oder die Unternehmen der Stadtwerke Jena Gruppe (MeinJena). Passende Konzeptions- und Implementierungspartner finden kommunale Unternehmen in der Berater-Datenbank.


>> Zum Profil der Stadtwerke Emden

>> Zum Profil von Haselhorst Associates