„Lösungswege Corona“ (Teil 7): Mitarbeiter-Apps sichern die interne Kommunikation

„Lösungswege Corona“ (Teil 7): Mitarbeiter-Apps sichern die interne Kommunikation

Mitarbeiter-Apps haben in der Corona-Krise bereits eine große Rolle für die interne Kommunikation kommunaler Einrichtungen gespielt. Das zeigt eine weltweite Auswertung des Software-Anbieters Beekeeper zum Nutzungsverhalten seiner Kunden in den ersten drei Märzwochen dieses Jahres: Ein Plus von 48 Prozent zeigen Einrichtungen der Gesundheitsbranche wie Krankenhäuser, Rettungsdienste oder Pflegeheime. In Politik und Verwaltung nahm die Nutzung der App um fast 32 Prozent zu. Auch bei Versorgungsunternehmen und im Bildungsbereich gibt es mit jeweils über 20 Prozent deutliche Zuwächse.


In unserer Serie berichten wir über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kommunalwirtschaft und stellen zukunftsweisende Lösungswege und Best-Practice Beispiele aus dem KommunalDigital-Netzwerk vor. Im siebten Teil der Serie berichten wir über Werkzeuge, die die digitale Kommunikation im Unternehmen sicherstellen.


Vier-Stufen-Leitfaden mit der „Recovery Roadmap“

Beekeeper, führender Anbieter der gleichnamigen mobilen Mitarbeiter-Plattform zur Digitalisierung der internen und operativen Kommunikation, unterstützt ab sofort ihre Kunden dabei, Mitarbeiter*innen zu mobilisieren, Aufgaben zu koordinieren und flexibel zu reagieren. Denn nicht nur für die kommunale Wirtschaft wird die Zeit nach der Coronakrise lange von Veränderungen geprägt sein. Ein Chatbot für COVID-bezogene Fragen, mobile Schichtpläne und Checklisten stärken kommunale Unternehmen. Mit dem vierstufigen Leitfaden der „Recovery-Roadmap“ gelingt dauerhafte Flexibilität in unsicheren Zeiten. Und damit alle Mitarbeiter*innen schnellstmöglich produktiv mit der App arbeiten können, führt Beekeeper die Plattform bei neuen Kunden innerhalb von 48 Stunden ein. VKU-Mitgliedsunternehmen nutzen die Beekeeper-Plattform inklusive Next-Normal-Paket bis zum 31. Juli 2020 kostenlos, wenn sie jetzt die Lösung von Beekeeper für zwölf Monate buchen.

Die mobile Lösung von Beekeeper nutzen hauptsächlich gewerbliche Mitarbeiter*innen, die an verschiedenen Standorten arbeiten – bei kommunalen Versorgungsunternehmen wie der Berliner Stadtreinigung oder bei Stadtwerken, aber auch in der Logistik, im Gesundheitswesen oder in der Produktion. Im Next-Normal-Paket hat Beekeeper zahlreiche Funktionen zusammengestellt, die mobile Mitarbeiter*innen dabei unterstützen, ihre Arbeit unter sich ändernden Bedingungen effektiv zu bewältigen.

Stadtwerke Prenzlau sehen klare Vorteile

Klare Vorteile in der Nutzung der App sehen zum Beispiel die Stadtwerke Prenzlau, wo Beekeeper schon vor der Coronakrise im Einsatz war: „Wir haben bereits vor Corona durch Beekeeper unsere interne Kommunikation revolutioniert. Während der Corona-Krise waren teilweise 50 Prozent unserer Mitarbeitenden nicht mehr an ihrem ursprünglichen Arbeitsplatz tätig und die App hat es uns erlaubt, dennoch alle zu jeder Zeit zu erreichen. Zudem hat sich auch die Form der Kommunikation geändert. Unser Geschäftsführer hat jeden Freitag per Video einen Wochenrückblick gegeben. Alle Mitarbeitenden haben somit vor dem Wochenende noch einmal die wichtigsten Informationen zusammengefasst erhalten“, berichtet die Leiterin der Unternehmenskommunikation Corinna Linde.

Eine Umfrage des Harvard Business Review unter Führungskräften hat ergeben, dass die Produktivität steigt, wenn Mitarbeitende im operativen Bereich Entscheidungsfreiheit bekommen. Cristian Grossmann, CEO und Mitbegründer von Beekeeper, erklärt das so: „Wenn Mitarbeiter Informationen und Entscheidungsbefugnisse erhalten, kann dies Engpässe in der Unternehmensführung beseitigen. So werden Zeit und Ressourcen auf allen Ebenen frei und die Teammitglieder werden befähigt, nuancierte situationsbezogene Entscheidungen zu treffen."

Next-Normal-Paket mit vielen nützlichen Funktionen

Zusätzlich zu den Kernfunktionen von Beekeeper enthält das Next-Normal-Paket folgende Features:

  • Ein Chatbot liefert sofort Antworten von der Johns-Hopkins-Universität und von der WHO auf COVID-bezogene Fragen
  • Mobile Schichtpläne und Schichtkommunikation
  • Streams im Newsfeed-Stil, zum Beispiel für die Kommunikation rund um Reinigung und Wartung, für administrative Aktualisierungen oder kontinuierliche Prozess- und Qualitätsverbesserungen
  • Mobile Formulare und Checklisten mit Vorlagen, die Agilität, Gesundheit und Sicherheit unterstützen  
  • Mobile Umfragen und personalisierte Kampagnen
  • Eine mobile Dokumentenbibliothek zur Speicherung aktueller Richtlinien und anderer wichtiger Informationen
  • Der vierstufige Leitfaden „Recovery-Roadmap“ für die Navigation durch die „nächste Normalität".

 

Next-Normal-Paket bei den Stadtwerken Schwedt im Einsatz

Die Stadtwerke Schwedt ziehen bereits jetzt ein positives Fazit zur Nutzung von Beekeeper in der Coronazeit: "Die Beekeeper-App hat sich bei uns absolut bewährt, auch und vor allem während der Coronakrise. Die allgemeinen Zahlen und die der Chatnachrichten sind stark nach oben gegangen und unser Krisenstab war in der Lage, alle Mitarbeiter in Echtzeit zu erreichen – selbst diejenigen ohne dienstliche E-Mail-Adresse. Wir haben Fitnessvideos erstellt und über Beekeeper verteilt, die super angekommen sind. So haben wir den Mitarbeitern zu Hause ermöglicht, auch während dieser Ausnahmesituation fit zu bleiben“, berichtet Timo Ziemer, zuständig für Controlling und Managementsysteme.

Plattform-Rollout innerhalb von 48 Stunden

Für Unternehmen, die akut Unterstützung durch eine Mitarbeiter-App benötigen und daher möglichst schnell starten wollen, hat Beekeeper einen Express-Rollout-Prozess aufgesetzt. „Wir haben so bereits vielen Unternehmen geholfen, unsere Kommunikationsplattform in weniger als 48 Stunden zu implementieren. Dabei arbeiten mehr als 80 Prozent der Belegschaft innerhalb von nur drei Tagen nach der Einführung aktiv mit der Plattform“, sagt Cristian Grossmann.

 

>> Zum Unternehmensprofil von Beekeeper

>> Zum Marktplatz-Angebot „Der digitale Arbeitsplatz für gewerbliche Mitarbeitende“

Das könnte Sie auch interessieren